2024-resonanzlab-opencall-poster-4zu3-2.jpg

AUSCHREIBUNG – RESONANZLAB

PRODUKTIONS-STIPENDIUM für KÜNSTLER:INNEN

Residenz: 3 Monate im Zeitraum November 2024 bis Februar 2025
Ort: Kunstverein Global Forest in St. Georgen im Schwarzwald
Bewerbungsschluss: 10. September 2024

-- Please find an English version following this link --

Der Kunstverein Global Forest, die Hochschule Furtwangen (HFU) und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) vergeben im Rahmen des Kooperations Projektes ResonanzLab eine Künstler:innenresidenz. Die Residenz ist als Arbeitsstipendium auf einen Zeitraum von drei Monaten zwischen dem 1. November 2024 und Ende Februar 2025 angelegt.

Das ResonanzLab eröffnet einen kreativen Raum für Künstler:innen, um vor Ort mit Menschen in der Bodenseeregion zu arbeiten und deren Umgang mit dem Klimawandel gezielt in den Fokus zu rücken.

Wie beeinflussen eigene Erfahrungen, Alltagserzählungen oder auch die allgegenwärtigen Nachrichten aus den Medien den Blick auf unsere sich verändernde(n) Lebenswelt(en)? Sind wir heute sensibler für Veränderungen in der Natur? Was bedeutet es für (junge) Menschen, wenn von „Klimaangst“ die Rede ist? Oder, musikalischer und perzeptiver gefragt: Können wir es hören, übertragen, verwandeln, dieses ‚Grundbrummen’ der Verunsicherung, der Angst um oder vor der Zukunft?

Das ResonanzLab fragt nach künstlerischen Strategien und inklusiven Kommunikationen, nach geteilten Gefühlen, Visionen und Hoffnungen, die sich in Sprache und Klang, Call and Response, Echo und Schwingung ausdrücken mögen: Visuell, kollektiv, auditiv, vor Ort und in Bewegung.

Die Künstler:innen sind eingeladen, ihre Begegnungen und Erkenntnisse vor Ort zu gestalten und zu dokumentieren, die mediale Umsetzung hierbei bleibt offen.

Ziel der Residenz ist es, eine Serie von partizipativen Aktionen für die Vierländerregion Bodensee zu entwickeln und diese an verschiedenen Orten zu präsentieren. Die hierfür notwendigen Infrastrukturen werden in Zusammenarbeit mit unseren Projektpartner:innen konzipiert. Das ResonanzLab steht in enger Kooperation mit einem wissenschaftlichen Team der HFU und der ZHAW.

Grundsätzlich sind alle künstlerischen Medien willkommen, die im Rahmen des Projekts und des Zeitraums umsetzbar sind. Inhaltlich sollte der Fokus auf einer zur Teilhabe anregenden Beschäftigung mit Klang, Stimme und Sprache mit deutlichem Bezug zum Thema „Klimaangst“ liegen.

Im Produktionsprozess werden die Künstler:innen vom GLOBAL FOREST-Team begleitet. Parallel stehen sie im Austausch mit dem wissenschaftlichen Team der HFU und werden in ihrer Aufarbeitung der Dokumentation sowie der abschließenden Präsentation beiderseits unterstützt.


Ziele der Residenz

  • Unterstützung der professionellen Entwicklung von Künstler:innen
  • Erstellung eines künstlerischen, und aktionsgetragenen Konzepts zum Thema
  • Berücksichtigung von Bürgerbeteiligung, Kommunikation, Sprache, Stimme und Klang
  • Ausweitung des Wissensbegriffs: körperlich, emotional, erspürend
  • Förderung von Interdisziplinarität diesseits akademischer Bildung und Intentionen
  • Auslotung der Resonanzen vor Ort im Sinne eines „Sense of Place”.

Residenzdauer

  • Dauer: 3 Monate
  • Zeitraum: 1. November 2024 bis Ende Februar 2025

Leistungen der Residenz

  • Monatliches Stipendium von 2.500 €
  • Mietfreier Aufenthalt im Kunstverein Global Forest (zu Verfügung steht ein großzügiger Wohn- und Atelierraum mit Küche und Bad)
  • Zugang zu Ressourcen und Einrichtungen der HFU 
  • Präsentation der entstandenen Arbeit im Rahmen einer Abschlussausstellung
  • Aufwandsentschädigung für Ausstellungen/Aktionen nach der Residenzzeit (bis zu 2500€)
  • Kosten für Produktion und begleitende Infrastruktur (bis zu 4000€)
  • Fahrtkosten für An- und Abreisen sowie Exkursionen in die Gebiete der Vierländerregion Bodensee (bis zu 2000 €).

Anforderungen

  • Ein abgeschlossenes Studium im Bereich Bildende Kunst, Literatur, Musik, Klangkunst oder einer verwandten Disziplin ist von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich
  • Ein klarer Bezug zur Arbeit mit Sprache und Klang muss erkennbar sein
  • Bereitschaft zur Teilnahme an gemeinschaftlichen Aktivitäten und zum Austausch, sowie ein hohes Interesse, Projekte partizipativ mit Leuten in der Region zu entwickeln
  • Für die Residenz sind Deutschkenntnisse grundlegend erforderlich. Wir freuen uns, wenn Bewerber:innen weitere Sprachkenntnisse mitbringen.

Bewerbungsunterlagen

  1.  Motivationsschreiben: Erläutern Sie Ihre Motivation und Ziele für die Teilnahme an der Residenz (max. 1 Din A4 Seite)
  2. Projektbeschreibung: Beschreibung des Projektvorhabens (max 8.000 Zeichen), mit Angabe eines frühstmöglichsten Arbeitsbeginns
  3. Lebenslauf: Fügen Sie einen aktuellen Lebenslauf bei, der Ihre bisherigen Erfahrungen und Veröffentlichungen dokumentiert (max. 3 Din A4 Seiten)
  4. Arbeitsproben: Reichen Sie bis zu drei Dokumentationen Ihrer Arbeit ein, die Ihre künstlerische Richtung illustrieren.

Bewerbungseinreichung

  • Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer zusammengeführten PDF-Datei (mit ihrem Namen und Vornamen im Dateinamen Resonanzlab_Name_Vorname.pdf) und <5 MB per E-Mail an: residenz@global-forest.de
  • Betreff: Bewerbung Künstlerresidenz ResonanzLab.

Kontakt

Bewerbungsschluss

  • Einsendeschluss ist der 10. September 2024.

Auswahlverfahren

  • Die Auswahl der Residenzteilnehmer:innen wird durch eine Fachjury der beteiligten Institutionen festgelegt
  • Die Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer:innen erfolgt bis zum 10. Oktober 2024.


Das ResonanzLab ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule Furtwangen (HFU), der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und dem Kunstverein Global Forest. Das Projekt ResonanzLab wird gefördert vom Wissenschaftsverbund Vierländerregion Bodensee mit Mitteln des Programms Interreg VI Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein.


AUCH INTERESSANT